Volksbegehren gegen Tempelhof-Bebauung

Diskussionsforum rund um Berlin

Volksbegehren gegen Tempelhof-Bebauung

Beitragvon Partizipationsbeauftragter » 5. März 2014, 12:55

Berlin.

Die Berliner können bald selbst über die Zukunft des Geländes um den früheren Flughafen Tempelhof entscheiden. Ein Volksbegehren für den unbebauten Erhalt des als Freizeitgebiet beliebten Tempelhofer Feldes erhielt die erforderliche Zahl an Unterschriften, wie Landeswahlleiterin Petra Michaelis-Merzbach am Dienstag mitteilte.

Es lagen demnach 185.328 gültige Zustimmungserklärungen vor und damit 11.211 Unterschriften mehr als erforderlich. Für die Abhaltung eines Volksbegehrens sind die Unterschriften von sieben Prozent der stimmberechtigten Bürger erforderlich.

Die Vorschriften seien beachtet worden und damit das Volksbegehren über den Erhalt des Tempelhofer Feldes zustande gekommen, erklärte die Landeswahlleiterin weiter. Sie wies zudem den von einzelnen Abstimmungsgegnern geäußerten Verdacht von Manipulationen bei den Unterschriften zurück. "Dafür liegen mir keine Anhaltspunkte vor", erklärte Michaelis-Merzbach.

Die Initiatoren wollen das Tempelhofer Feld erhalten und wenden sich gegen eine geplante Teilbebauung. Sie begründen dies unter anderem damit, dass das Feld Erholungsfläche sei und dem Naturschutz diene.

Seit Stilllegung des Flugbetriebs ist das Tempelhofer Feld für viele Berliner zum beliebten innerstädtischen Naherholungsgebiet geworden. Die Initiatoren streben das Volksbegehren für den Tag der Europawahl am 25. Mai an.


Quelle: dpa
Dateianhänge
3342533812.jpg
Eine mit Zetteln beklebte Stadtkarte hängt am in Berlin im Büro der Demokratischen Initiative "100 Tempelhofer Feld e.V." an der Wand.
FOTO: dpa, Marc Tirl
3342533812.jpg (48.11 KiB) 1496-mal betrachtet
Partizipationsbeauftragter
 
Beiträge: 18
Registriert: 5. Februar 2014, 12:23

Zurück zu Diskussionsforum

cron